Kontakt Kreisgeschäftsstelle
Waldowallee 101
10318 Berlin
Telefon (030) 50 99 - 67 9
Telefax (030) 50 99 - 55 0
info@drk-mueggelspree.de
Aktuelles
Berlin - 09.05.18
Frühlingsfest in Marzahn
DRK Müggelspree Nothilfe

Am vergangenen Freitag (4.5.2018) feierten die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft "Rudolf-Leonhard-Straße" in Marzahn zusammen mit den Kollegen von BENN ( https://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/foerderprogramme/benn/ ) und mit Unterstützung des Kinder- und Jugendhauses "Bolle" ein heiteres Frühlingsfest. Es gab leckeres vom Grill, Getränke, ein Glücksrad mit kleinen Preisen, traditionelle Musik unserer Bewohner und für die Kids Kinderschminken und...

Einsatzdokumentation

06.06.2011    Einsatzübung mit der Feuerwehr Friedrichshain in Lehnin
Am 21.05.2011 trafen sich Helfer des Kreisverbandes Müggelspree e.V. mit der Feuerwehr Friedrichshain und anderen Organisationen zu einer Großübung auf dem Militärgelände in Lehnin. Vorerst wurde der Ablauf und die Fahrt in das entfernte Übungsgebiet Lehnin besprochen. Mit rund 50 Helfern und 10 Fahrzeugen begann die Kolonnenfahrt nach Lehnin. Unter den Fahrzeugen befanden sich 3 Löschfahrzeuge der Feuerwehren, 1 Fahrzeug der Einsatzleitung, 2 Rettungswagen und 2 Krankentransportwagen vom DRK und der Feuerwehr, sowie auch ein Polizeitransporter der das Übungsfahrzeug transportierte.
In Lehnin angekommen, wurde der Ablauf der einzelnen Unfallszenarien besprochen.
So wurde die Rettung von Personen aus einem brennenden Haus oder Löscharbeiten an einem Verkehrsunfall, wo die Fahrzeuge in Brand gerieten, geübt. Es wurden aber auch alltägliche Unfälle, wie ein Sturz von einer Treppe oder einem Haus geübt. Aber auch was tu tun ist nach zu lange liegen in der Sonne, was zu einem Sonnenstich führen kann.
Die Aufgabe war es, den Unfallhergang zu ermitteln und dementsprechend den Verunfallten zu behandeln und abzutransportieren. Das heißt, sobald der Alarm einging, mussten sich die Fahrer über die Leitstelle per Funk anmelden. Auch jeder weitere Schritt, wie z.B. „Ankunft am Unfallort“ oder „Abtransport ins Krankenhaus“ musste über Funk mitgeteilt werden.
Vor Ort am Patienten hieß es dann den Verunfallten durch die Anamnese und Unfallhergang zu behandeln und ihn soweit zu stabilisieren bis er mit einem der Rettungswagen abtransportiert werden konnte. Die Übung beinhaltete auch die Übergabe im Krankenhaus an einen Notarzt. Dabei durfte die Dokumentation der Maßnahmen am Patienten nicht fehlen.
Nach abgeschlossener Übung fuhr man wieder zurück zur Wache und wartete auf einen neuen Alarm.
Übungssende ist gegen 18:30 Uhr und die erschöpften Helfer trafen sich zu einem großen Abschlussgrillen im Grillhäuschen. Um 20 Uhr verabschiedeten sich die Helfer des Kreisverbandes Müggelspree und fuhren zurück nach Berlin.
Ein Übungstag wie kein anderer. Das Interesse für das nächste Jahr ist schon sehr groß.
Ein Dankeschön geht an die Feuerwehr für die Einladung und an alle Helfer die an der Planung der Übung beteiligt waren.
Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Bericht: Simon Vietze